Abnehmen mit der Max Planck Diät

Bei der Max Planck Diät handelt es sich um ein 14tägiges Programm, welches einen hohen Gewichtsverlust von bis zu neun Kilo verspricht. Der Diätplan dieser zwei Abnehmwochen kursiert seit vielen Jahren unter den Menschen, die Annahme, dass das Max-Planck-Institut für die Erstellung verantwortlich sei, ist jedoch schlicht falsch. Wer tatsächlich diesen Diätplan erfunden hat ist bislang nicht eindeutig nachgewiesen, allerdings wird er von Generation zu Generation weitgehend unverändert weiter gegeben.
Bei der Max Planck Diät werden täglich zwei bis maximal drei Mahlzeiten gegessen, überwiegend kommt eiweißreiche Kost zum Einsatz. Im Folgenden der bekannte Diätplan in tabellarischer Übersicht:

Tag 1)
Das Frühstück besteht aus nichts als ungezuckertem Kaffee, die Menge kann frei gewählt werden. Zum Mittagessen stehen 2 hart gekochte Eier auf dem Speiseplan, dazu gibt es ungesalzenen Spinat. Das Abendessen ist sehr fleischhaltig und besteht aus einem großen Steak mit Salat als Beilage. Dem Salat sollte etwas Sellerie beigemischt werden, als Alternative zum Steak können Beefsteaks serviert werden.

Tag 2)
Am zweiten Tag besteht das Frühstück erneut aus ungezuckertem Kaffee, dazu darf ein Brötchen ohne Belag verzehrt werden. Das Mittagessen besteht aus Obst, Salat und einem großen Steak von mindestens 300 Gramm. Das Abendessen ist sehr eintönig, es gibt gekochten Schinken in unbegrenzter Menge.

Tag 3)
Das Frühstück an Tag drei verändert sich nicht, Kaffee und ein Brötchen werden serviert. Zwei hart gekochte Eier, Tomaten und grüner Salat stellen das Mittagessen am dritten Tag dar . Zum Abendbrot gibt es kalte Küche, grüner Salat mit einer unbegrenzten Menge gekochtem Schinken steht auf dem Plan.

Tag 4)
Unverändert gibt es zum Frühstück Kaffee und ein unbelegtes Brötchen. Am Mittag steht ein Ei auf dem Speiseplan, dazu gibt es Karotten ohne Mengenangabe, sowie eine Portion Schweizer Hartkäse. Auch an Tag vier bleibt am Abend die Küche kalt, Obst und unbehandelter Joghurt stehen auf dem Plan.

Tag 5)
An Tag fünf gibt es zum Frühstück eine Veränderung, es werden Karotten mit Zitronensaft serviert, dazu gibt es den obligatorischen Kaffee. Am Mittag steht Fisch auf dem Speiseplan, dieser wird gedünstet, nicht gebraten und mit Tomaten serviert. Das Abendessen ist fleischhaltig, neben einer großen Portion Salat gehört ein mindestens 350 Gramm schweres Steak auf den Teller.

Tag 6)
An Tag sechs kehrt die Frühstücksroutine zurück, dass unbelegte Brötchen und der schwarze Kaffee stehen wieder auf dem Frühstückstisch. Das Mittagessen besteht ausschließlich aus Fleisch, ein ganzes, gegrilltes Hühnchen wird serviert. Am Abend gibt es rohe oder gekochte Karotten, als Beilage werden zwei hart gekochte Eier serviert.

Tag 7)

An Tag sieben variiert das Frühstück erneut, statt Kaffee gibt es diesmal Tee in unbegrenzter Menge, serviert mit Zitrone. Das Mittagessen besteht aus Obst, sowie einem großen, gegrillten Steak. Erfreulich ist das Abendessen für die meisten Diätteilnehmer, es gibt keine Vorschrift, es kann gegessen werden was beliebt.

Dieser Diätplan wird zwei Wochen in Folge durchgeführt und soll dafür sorgen, dass für mindestens drei Jahre keine Gewichtszunahme mehr erfolgt.

Bewertung: Ärzte raten bei dieser Diät nur eins: „Hände weg“. Die Ernährung ist viel zu einseitig und kann schwere Mangelerscheinungen zur Folge haben. Auch die große Menge an Eiweiß und Eiern kann sich schädlich auf den Körper, insbesondere auf den Cholesterinspiegel auswirken. Wer in der Lage ist, mit einer so geringen Menge an Nahrung auszukommen, sollte sich eher mit dem Thema Fasten auseinander setzen, da dieses als gesünder gilt, als die Max Planck Diät.

Erfolgreich, dauerhaft und gesund abnehmen ohne Diät

Abnehmen und Diät werden fast immer in einem Satz erwähnt. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, abzunehmen ohne dabei eine Diät durchzuführen. Bei dieser Abnehmmethode muss die Ernährung umgestellt werden, kalorienhaltige und ungesunde Speisen werden reduziert, dafür kommen Obst und Gemüse auf den Tisch. Es ist jedoch beim Abnehmen ohne Diät nicht erforderlich, vollständig auf Süßigkeiten und Naschwerk zu verzichten.

Beim Abnehmen ohne Diät spielt Sport eine große Rolle. Durch körperliche Bewegung wird der Stoffwechsel angeregt und es werden Kalorien verbrannt. Je länger und ausdauernder die Sporteinheiten sind, umso mehr kann der Sportler an Nahrung zu sich nehmen und verliert sogar noch Gewicht. Bei extrem übergewichtigen Menschen eignet sich nicht jede Sportart, es muss auf die Schonung der Gelenke geachtet werden. Für nahezu jede Person geeignet ist jedoch Wassersport wie Schwimmen, Wassergymnastik und Aquajogging. Im Wasser werden die Gelenke selbst bei Bewegung nicht belastet und der Körper hat die Chance aktiver und fitter zu werden.

Die große Kunst bei dieser Art der Gewichtsabnahme liegt darin, dass der Diätwillige selbst entscheiden muss, was er essen mag und worauf er verzichtet. Eine gesunde Ernährungsweise muss sich erst einpendeln, der Gewichtsverlust erfolgt oft langsamer, dafür aber dauerhaft. Es kann sehr hilfreich sein, wenn ein Ernährungstagebuch geführt wird, anhand solcher Aufzeichnungen wird manchen Menschen erst klar, welche Ernährungsfehler sie in der Vergangenheit gemacht haben.

Bewertung: Ärzte würden diese Methode der Gewichtsreduktion empfehlen, denn beim Abnehmen ohne Diät wird der Organismus geschont und die Gefahr des Jojo-Effekts wird verringert. Der Nachteil für die abnehmwillige Person liegt darin, dass die Gewichtsabnahme langsamer verläuft und oft zu Anfang große Erfolge vermisst werden, wie sie bei anderen, drastischeren Diätformen möglich sind. Im Laufe einiger Wochen wird sich aber auch beim Abnehmen ohne Diät ein deutlicher Erfolg zeigen und die Motivation steigt.

Abnehmen mit der Kohlenhydrate Diät

Bei der Kohlenhydrate Diät werden fast ausschließlich Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten auf den Speiseplan gesetzt. Es gibt verschiedene Arten dieser Diätform, am bekanntesten sind Körnerkuren und verschiedene Varianten der Kartoffeldiät. Auf Eiweiß wird bei der Kohlenhydrate Diät fast vollständig verzichtet, auch Obst steht nicht auf dem Speiseplan. Als die Diätindustrie richtig ins Rollen geriet, wurden Kohlenhydrate häufig vollständig vom Ernährungsplan gestrichen. Mittlerweile sind einige Ärzte jedoch der Ansicht, dass der Körper viel eher auf Eiweiß und Getreide verzichten kann, wenn er stattdessen Kohlenhydrate zugeführt bekommt.

Bei der Kohlenhydrate Diät besteht die Ernährung am Morgen meist aus Brötchen oder Brot aus Roggen. Als Brotaufstrich kommen Wurst und Käse in Betracht, auch Milchprodukte bieten sich an. Verzichtet werden muss auf zuckerhaltige Frühstücksbeilagen wie Marmelade, Nougatcreme oder Pudding. Durch die verstärkte Aufnahme von Kohlenhydraten werden auch Ballaststoffe verzehrt. Diese entziehen dem Darm seine Verdauungssäfte, so dass ein Großteil des aufgenommenen Fetts völlig unverdaut ausgeschieden wird und so nicht zur Gewichtszunahme führt.

Da bei der Kohlenhydrate Diät recht große Mengen Nahrung aufgenommen werden, verspüren die Teilnehmer nur selten großen Hunger. Diese Diätvariante kann jedoch schnell langweilig werden, gerade wenn Varianten wie die Kartoffeldiät durchgeführt werden. Zwar bremsen Kohlenhydrate den Heißhunger recht schnell aus, wenn jedoch mehr als sieben Tage am Stück Kartoffeln auf dem Speiseplan stehen, verlieren viele Abnehmwillige schnell die Lust. Die Kunst bei dieser Diätform ist es, die Mahlzeiten abwechslungsreich zu variieren und keine Langeweile auf dem Speiseplan aufkommen zu lassen. Essen sollte nicht zu einer unangenehmen Beschäftigung werden, viel eher sollten die Mahlzeiten mit Genuss und Ruhe verzehrt werden.

Bewertung: Aus ärztlicher Sicht ist die Kohlenhydrate Diät deutlich gesünder als das Gegenstück, die Eiweißdiät. Grund hierfür ist, dass viele Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten auch andere, lebensnotwendige Stoffe enthalten. In Kartoffeln sind beispielsweise nicht nur leere Kohlenhydrate vorhanden, die tolle Knolle liefert auch Vitamine und Spurenelemente, die jeder Körper zum Leben braucht.

Funktioniert eine Diät ohne Kohlenhydrate?

Bei der Diät ohne Kohlenhydrate verrät der Name schon das Prinzip. Es geht darum, die Nahrung weitgehend frei von Kohlenhydraten zu gestalten. Zur Gruppe der Kohlenhydrate gehören viele der Nahrungsmittel, die bei einem Großteil der Deutschen auf dem täglichen Speiseplan stehen. Kartoffeln, Nudeln, Reis, Weizen und nicht zu vergessen Weißmehl stellen Lebensmittel mit besonders hohem Gehalt an Kohlenhydraten dar. Bei dieser Form der Diät nun, soll auf Kohlenhydrate verzichtet werden, die Nahrung besteht zum Großteil aus Eiweiß und Fett.

Grundsätzlich werden Kohlenhydrate in zwei Gruppen eingeteilt, die einfache Variante, sowie die gesättigte Form. Bei den einfachen Kohlenhydraten handelt es sich um kalorienhaltige, ungesunde Speisen wie Limonade, Süßigkeiten und Fastfood. Diese gehören ohnehin nur in begrenzten Mengen auf einen gesunden Speiseplan, im Verlauf einer Diät ohne Kohlenhydrate muss auf derartige Nahrungsmittel aber vollständig verzichtet werden.

Mediziner stehen dieser Form der Gewichtsabnahme unterschiedlich gegenüber, bei stark übergewichtigen Personen, die beispielsweise vor einer Operation oder aus gesundheitlichen Gründen schnell einige Kilos verlieren müssen, kann die Diät ohne Kohlenhydrate recht schnell nennenswerte Erfolge bringen. Grundsätzlich sollte aus Sicht der Medizin aber nicht über einen längeren Zeitraum vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet werden, da dies auch einen Verzicht auf Ballaststoffe, Spurenelemente und gesunde Fette bedeuten würde.

Bewertung: Die Diät ohne Kohlenhydrate sollte nur auf ärztlichen Art durchgeführt werden, zwar ist die Gewichtsabnahme zu Beginn recht hoch, der allgemeine Gesundheitsstatus leidet je doch darunter. Je länger eine solch einseitige Kost verzehrt wird, umso größer sind die Mangelerscheinungen. Insbesondere kann es durch längerfristige Durchführung einer Diät ohne Kohlenhydrate zu Konzentrationsstörungen und körperlichem Schwächegefühl kommen.

Abnehmen mit der Low Carb Diät

Bei der Low Carb Diät handelt es genau genommen um einen Überbegriff, welcher Diäten mit Verzicht auf Kohlenhydrate zusammenfasst. Die Hauptnahrungsmittel der Low Carb Diät sind Fleisch und Eiweiß, kohlenhydrathaltige Beilagen wie Reis, Nudeln und Kartoffeln bleiben vollständig auf der Strecke. Die Menge der täglich aufgenommenen Kalorien liegt zwischen 800 und 1000, durch Sport kann diese Menge erhöht werden.

Werden dem menschlichen Körper keine oder nur wenige Kohlenhydrate durch die Nahrung zugeführt, ist der Organismus gezwungen, sich seine Energie anders zu beschaffen. In der Leber werden bei mangelndem Kohlenhydratvorkommen sogenannte Ketone gebildet, die Basis wird aus den Fettzellen gewonnen. Auf diesem Weg kommt es zu einem recht schnellen Gewichtsverlust, die Gefahr des Jojo-Effekts ist aber gegeben, wenn nach Ablauf der Diät wieder Kohlenhydrate konsumiert werden. Die Low Carb Diät sollte erst nach einem gesundheitlichen Check-Up durchgeführt werden, da einige Mediziner Herz-Kreislauferkrankungen auf diese Ernährungsweise zurück führen.

Die Low Carb Diät wird sowohl bei massivem Übergewicht, als auch bei den typischen Problemen wie Winterspeck angewandt. Wie lange diese Ernährungsform durchgeführt wird, ist abhängig vom gewünschten Ergebnis. Durchschnittlich beträgt die Gewichtsreduktion in den ersten vier Wochen bis zu 10 Kilo, später wird etwa ein Kilo pro Woche verloren. Auch bei der Low Carb Diät ist sportliche Betätigung empfehlenswert, je mehr sich übergewichtige Personen bewegen, umso schnell sind sie in der Lage Gewicht abzubauen.

Bewertung: Die Low Carb Diät ist nur bedingt zur Gewichtsreduktion geeignet, da es schnell zu Mangelerscheinungen kommen kann. Vorab sollte der Arzt die Blutwerte überprüfen und sein „OK“ zur Diät geben. Die Low Carb Methode sollte auf keinen Fall länger als drei bis vier Wochen am Stück angewandt werden, um Nebenwirkungen wie Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen zu vermeiden. Für Vegetarier und Veganer ist diese Diätform völlig ungeeignet, da Fleisch ein Hauptbestandteil der Low Carb Diät ist.

Funktioniert die Dr. Pape Diät?

Eine recht neue, aber doch schon weit verbreitete Art der Gewichtsreduktion ist die Dr. Pape Diät. „Gewichtsverlust im Schlaf“ wird bei dieser Diät versprochen, tatsächlich handelt es sich jedoch um eine Form der Trennkost, welche den Stoffwechsel des Körpers zur Fettverbrennung animieren soll. Basis der Diät sind drei Mahlzeiten am Tag, zwischen diesen muss eine Pause von mindestens vier Stunden eingehalten werden. Diese Essenspause ist notwendig, um die Bauchspeicheldrüse in eine Art Ruhestand zu versetzen. Für die einzelnen Mahlzeiten kann sich der Absolvent der Diät eine Stunde Zeit lassen.

Die drei täglichen Mahlzeiten bestehen aus Trennkost, zum Frühstück gibt es Kohlenhydrate, das Mittagsessen besteht aus gemischter Kost, Einschränkungen sind nicht vorhanden, am Abend steht Eiweiß auf dem Speiseplan. Die Mengen der täglichen Mahlzeiten sind nicht festgelegt und liegen am individuellen Appetit der abnehmwilligen Person. Zu den Mahlzeiten sind alle Arten von Getränken erlaubt, Milch, Limonaden und Colagetränke sind genauso gestattet wie Kaffee oder Wein. Lediglich zwischen den Mahlzeiten darf ausschließlich Wasser getrunken werden.

Die Trinkmenge spielt eine zusätzliche Rolle bei der Dr. Pape Diät, je mehr der Proband trinkt, umso schneller erfolgt meist die Gewichtsabnahme. Durch den Verzehr von kaltem Wasser, kann die Abnahme sogar noch beschleunigt werden. Kaltes Wasser muss vom Organismus vor der Verwertung zunächst erwärmt werden und dieser Vorgang verbrennt Kalorien. Aufpassen müssen die Absolventen der Diät, dass außer zum Mittagessen Eiweiß und Kohlenhydrate getrennt werden. Das Frühstück darf kein Eiweiß enthalten, während das Abendessen ohne Kohlenhydrate zubereitet werden muss.

Bewertung: Die Dr. Pape Diät ist aus ärztlicher Sicht sehr empfehlenswert, da weder auf Kohlenhydrate, noch auf Eiweiß verzichtet werden muss. Viele Personen werden von den vierstündigen Esspausen abgeschreckt, allerdings ist der Heißhunger-Effekt bei dieser Diät erstaunlich gering. Die Gewichtsabnahme geschieht nicht so rapide wie bei anderen Diäten, dafür handelt es sich bei der Dr. Pape Diät um eine dauerhaft durchführbare Ernährungsform, welche sich auch prima ins Berufsleben integrieren lässt.

Abnehmen mit der Zitronensaft Diät

Diäten gibt es viele, jeder Mensch bevorzugt eine andere Form der Gewichtsreduktion. Eine Art Fastenkur mit Gewichtsabnahme stellt die Zitronensaft Diät dar. Bei dieser Form der Diät wird auf Nahrung vollständig verzichtet, der Körper wird durch diesen Prozess entgiftet und die meisten Probanden fühlen sich nach Ablauf der Diät körperlich sehr fit. Durchgeführt wird die Zitronensaft Diät für einen Zeitraum von durchschnittlich zehn Tagen, es sind aber auch einwöchige oder gar zweiwöchige Kuren möglich. Achtung: Bevor mit dieser Diät begonnen wird, sollte der Hausarzt sein Einverständnis gegeben haben.

Zu Beginn der Zitronensaft Diät wird der Körper mit einem Entlastungstag vorbereitet. An diesem Tag besteht die Nahrung aus Brühe mit wenig Gemüse, als Getränk gibt es Tee oder Wasser. Am Abend des Entlastungstages soll ein Abführtee getrunken werden, um Giftstoffe auch aus dem Darm zu befördern. Die ersten drei Tage der Zitronensaft Diät werden mit einem Abführtee begonnen (alternativ wird auch Glaubersalz aus der Apotheke empfohlen). Ein Hauptbestandteil dieser Diät ist der Zitronensaft, hierfür wird eine halbe Zitrone ausgepresst, mit zwei Teelöffeln Ahornsirup angereichert und anschließend mit einem Liter Wasser aufgegossen. In den fertigen Zitronensaft wird eine Messerspitze Chayenne-Pfeffer gegeben, der Geschmack bleibt davon unverändert.

Der Zitronensaft ist das Hauptnahrungsmittel während der Diät, die Menge ist unbegrenzt, alternativ kann auch zwischendurch ein Glas Wasser getrunken werden. Es ist empfehlenswert auf kohlensäurearmes Wasser zurück zu greifen, da der Bauch ansonsten stark aufgebläht wird. In den ersten drei Tagen kann es zu Hungergefühlen kommen, dann sollte der Zitronensaft getrunken werden. Im weiteren Verlauf der Diät verschwindet der Hunger und der Absolvent fühlt sich meist wohl.

Bewertung: Die Zitronensaft Diät ist nicht nur Gewichtsabnahme, sondern auch Körperreinigung. Durch den Verzicht auf Nahrung und den Verzehr von Zitronensaft werden die Nieren gespült. Der Darm und seine Schleimhaut regenerieren sich und Magen-Darm-Beschwerden wie chronischer Durchfall können sich bessern. Bei gesunden Menschen ist die Zitronensaft Diät für einen überschaubaren Zeitraum durchaus empfehlenswert, sind Vorerkrankungen bekannt, sollte der behandelnde Arzt die Unbedenklichkeit bestätigen.

Abnehmen mit der Metabolic Balance Diät

Einen regelrechten Boom gab es, als Dr. Funfack die sogenannte Metabolic Balance Ernährungsweise vorstellte. Bei dieser Diät soll ein individuell berechneter Ernährungsplan der Schlüssel des Glücks sein. Ohne einen geschulten Metabolic-Coach ist die Diät nur schwer durchführbar, da zu Beginn ein Blutbild erstellt werden muss, anhand dessen sich der Ernährungsplan zusammen setzt. Funfack zu Folge können aus etwa 36 Blutwerten all die Nahrungsmittel raus gelesen werden, welche der Proband gut verträgt und zu sich nehmen darf. Es kann vorkommen, dass eine Person während der Metabolic-Diät massenhaft Avocados essen darf, während diese Frucht für einen anderen Absolventen verboten ist.

Die Metabolic Diät ist in Phasen unterteilt, die ersten beiden Tage bestehen aus einem Gemüse- und Obsttag. Parallel hierzu muss an beiden Tagen abgeführt werden, hierfür wird meist Glaubersalz verwendet. Phase zwei wird als die strengste Phase bezeichnet, hier dürfen nur sehr wenige Lebensmittel, abhängig vom individuellen Plan, verzehrt werden. Zwischen zwei Mahlzeiten muss eine Pause von fünf Stunden liegen, zudem muss immer mit einem Bissen Eiweiß begonnen werden.

In Phase drei wird die eingeschränkte Nahrung etwas gelockert, es sind auch wieder geringe Mengen von Kohlenhydraten gestattet. Phase vier dient schließlich der Erhaltung des neuen Gewichts, nimmt der Proband wieder zu, kann die Diät von vorne begonnen werden. Flüssigkeit gehört zur Metabolic Diät zwingend dazu, mindestens drei Liter sollten pro Tag aufgenommen werden. Während der Diät muss die Verdauung beachtet werden, kann kein Kot abgesetzt werden, ist möglicherweise die morgendliche Aufnahme von Glaubersalz auch während der Phasen zwei bis vier notwendig.

Bewertung: Die Metabolic Diät ist für alle Personen geeignet, die sich an einen strengen Ernährungsplan halten können. Zwar wirbt auch diese Diät damit, dass kein Hungergefühl auftritt, wer jedoch vorher große Mengen an Nahrungsmitteln aufgenommen hat, wird während der ersten Zeit mit Metabolic Balance sehr wohl Hunger verspüren. Diese Diät benötigt Disziplin, zudem sind die erlaubten Nahrungsmittel nicht immer im Supermarkt zu kaufen, sondern teils nur im Fachhandel oder auf dem Markt.

Abnehmen mit der Insulin Diät nach Dr. Pape

Verschiedene Diätmethoden werden in zahlreichen Zeitschriften immer wieder vorgestellt. Als recht gesund deklarieren Ärzte die Insulin Diät. Diese Ernährungsweise besteht aus drei Mahlzeiten mit je einer fünfstündigen Pause dazwischen. Kohlenhydrate und Eiweiß werden bei der Insulin Diät streng getrennt, nur zum Mittagessen gibt es Mischkost ohne Begrenzung. Die fünfstündige Nahrungspause ist notwendig, damit sich die Bauchspeicheldrüse regulieren kann. Während der Pausen darf Wasser ohne Begrenzung getrunken werden, auch Tee ohne Zucker und sonstige Süßungsmittel ist erlaubt.

Das Frühstück der Insulin Diät besteht ausschließlich aus Kohlenhydraten, hierbei gibt es keine Einschränkungen, ein Brötchen mit Nougatcreme ist ebenso gestattet wie eine Scheibe Schwarzbrot mit Wurst. Eiweiß ist beim Frühstück allerdings nicht erlaubt, die Getränkeauswahl ist uneingeschränkt. Zum Mittag kann Mischkost in unbegrenzter Menge verzehrt werden, bei der Insulin Diät gibt es keine Verbote. Das Abendessen besteht ausschließlich aus Eiweiß, Kohlenhydrate dürfen am Abend nicht mehr verzehrt werden, um den Erfolg der Diät nicht zu gefährden.

Die Insulin Diät kann dauerhaft durchgeführt werden, es gibt keine Einschränkungen. Die Regeln sind recht einfach und eignen sich auch für berufstätige Personen. Außer der mindestens fünfstündigen Nahrungspause und der Trennung von Kohlenhydrate und Eiweiß gibt es nichts weiter zu beachten. Mit der Insulin Diät verbrennt der Körper recht viel körpereigenes Fett, da der Stoffwechsel angeregt und der Blutzuckerspiegel reguliert wird.

Bewertung: Die Insulin Diät ist für nahezu jede Person problemlos durchführbar, die Nahrungsmittel sind in jedem Supermarkt erhältlich, es entstehen keine besonderen Kosten. Durch die wenigen Vorgaben hinsichtlich der Speisenauswahl können auch berufstätige Personen die Insulin Diät in ihren Alltag integrieren. Aus medizinischer Sicht ist diese Diätform empfehlenswert, da der Absolvent sowohl Kohlenhydrate, als auch Eiweiß zu sich nimmt und keine Mangelerscheinungen auftreten. Es ist erforderlich mindestens zwei bis drei Liter Wasser pro Tag zu trinken, dies unterstützt die Gewichtsabnahme zusätzlich.

Funktioniert die Anabole Diät?

Die Anabole Diät ist überwiegend nur für Sportler und Bodybuilder geeignet, da hier ein maximaler Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit durch die Aufnahme von Eiweiß erreicht werden soll. Die Anabole Diät besteht aus zwei Phasen, für einen Zeitraum von fünf Tagen wird auf die Zufuhr von Kohlenhydraten vollständig verzichtet, an zwei Tagen wird der Kohlenhydratspeicher dann aufgefüllt. Zusätzlich zur Nahrungsumstellung wird ein ein Sportplan in die Anabole Diät integriert. Dieser ist für normale Personen kaum absolvierbar, ein Bodybuilder hat hiermit jedoch wenig Probleme. Alternativ besteht für untrainierte Menschen die Möglichkeit ein leichtes Sportprogramm parallel zur Anabole Diät durchzuführen.

Von Bodybuildern ist die Anabole Diät sehr geschätzt, da der Wechsel zwischen Eiweiß und Kohlenhydraten zu einem enormen Wachstum der Muskeln führt, die Fettzellen aber abgebaut werden. Vom gesundheitlichen Aspekt raten Ärzte von dieser Diätform ab, da der Körper mit dem Verzicht auf Kohlenhydrate und den zwei sogenannten Refeed-Tagen nur schwer zurecht kommt. Personen mit Herz-Kreislauf Störungen dürfen die Anabole Diät nicht durchführen, da es zu Herz-Rhythmus-Störungen kommen kann.

Die Anabole Diät besteht überwiegend aus Fleisch, da dieses sehr eiweißhaltig ist. Für viele Personen sind die großen Mengen von Fleisch gewöhnungsbedürftig, ein Steak am Mittag darf beispielsweise ein durchschnittliches Gewicht von 500 – 600 Gramm haben. Nach 21 Uhr sollte im Rahmen der Anabole Diät auf Nahrung verzichtet werden, damit sich der Körper über Nacht von den Fettreserven ernährt. Pro Tag müssen im Rahmen der Anabole Diät mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit aufgenommen werden (Wasser oder Tee).

Bewertung: Die Anabole Diät eignet sich tatsächlich nur für Bodybuilder und Kraftsportler, da ein Ziel dieser Diät der Muskelaufbau ist. Zwar nehmen auch Personen ohne sportliche Betätigung durch diese Diät ab, hier eignet sich dann aber eher eine andere Low Carb Diät. Eine Durchführung der Anabole Diät über einen längeren Zeitraum ist nicht ratsam, da es zu massiven Mangelerscheinungen kommen kann. Als Nebenwirkungen der Diät können Schwächegefühl und Konzentrationsstörungen auftreten.